Short News:

Wir sind im August 2017 dem VPLT beigetreten. Der VPLT vertritt als Fachverband die Interessen der deutschen Veranstaltungstechnikbranche.

 

vplt logo


Um unseren Kunden in Berlin und Norddeutschland einen noch besseren Service bieten zu können haben wir im Sommer 2017 ein Büro in Berlin eröffnet. Sie erreichen die Kollegen unter:

+49 (0)30 490 837 66


Wir sind Anfang 2016 der "International Laser Display Association" kurz "ILDA" beigetreten. Die ILDA stellt den Weltverband der Lasershowbranche dar und vertritt diese weltweit.

 

beams12beams10beams04beams07beams09beams08beams16beams13beams14beams05beams17skybeam

Lasershow - Einsatzmöglichkeiten

 

Lasershows können zu verschiedensten Anlässen eingesetzt werden. Grundsätzlich unterscheidet man aber zwischen 3 Arten, welche gern miteinander kombiniert werden:

Beamlasershow: Die Beamlasershow ist sozusagen der Klassiker der Lasershows. Die Laserprojektoren werden vor dem Publikum aufgebaut und strahlen in Richtung der Zuschauer. Durch den Einsatz von Nebeltechnik wird der gesamte Raum bzw. Veranstaltungsplatz in einen leichten Nebeldunst gehüllt, an dem sich die Laserstrahlen brechen und so sichtbar werden.

Grafiklasershow: Mit einer Grafiklasershow können Geschichten und Botschaften transportiert werden. Entscheidend sind bei einer Grafikprojektion entgegen der Beamlasershow nicht die Laserstrahlen im Verlauf zwischen Projektor und Zuschauer, sondern die Figuren und Grafiken beim Auftreffen auf eine Fläche. Dies kann sowohl in einer Rückprojektion durch eine Gazeleinwand oder einen Wasservorhang, als auch als Aufprojektion auf eine Leinwand, eine Wand oder eine Häuserfassade geschehen. Mit einer solchen Grafikprojektion können auch komplexe Logos und Outline-Grafiken dargestellt werden. Meist wird eine Grafiklasershow mit einer geleichzeitigen oder folgenden Beamlasershow kombiniert.

Skybeam: Oft werden Laserprojektoren als weithin sichtbarer Eyecatcher, Kunstinstallation und Werbeträger genutzt. Dabei strahlt ein oder mehrere Laserprojektor(-en) einen möglichst intensiven Strahl in den Himmel. Je nach Witterung und der eingesetzten Technik werden dabei häufig Sichtweiten von über 20 km erreicht. Wenn statt eines einzelnen Lasermoduls ein vollwertiger Laserprojektor eingesetzt wird, gibt es auch die Möglichkeit den Laserstrahl zu animieren.

Quelle https://www.laserrent.de - Stand: 19.11.2017 20:24
© 2017 - Emotion Laser Systems - Alle Rechte vorbehalten.
Schwabstr. 55 • 88046 Friedrichshafen • Deutschland • E-Mail: info@laserrent.de • Tel: +49 (0)7541 6018320